Rechtsanwalt Thorsten Siebers - Lübeck - Arbeitsrecht, Zivilrecht mit betriebswirtschaftlichen Bezug

Rechtsanwalt Thorsten Siebers - Lübeck - Arbeitsrecht, Zivilrecht mit betriebswirtschaftlichen Bezug

 

ZINSRECHNER

  Rechtsanwalt Thorsten Siebers - Lübeck - Arbeitsrecht, Zivilrecht mit betriebswirtschaftlichen Bezug  Rechtsanwalt Thorsten Siebers - Lübeck - Arbeitsrecht, Zivilrecht mit betriebswirtschaftlichen Bezug  Rechtsanwalt Thorsten Siebers - Lübeck - Arbeitsrecht, Zivilrecht mit betriebswirtschaftlichen Bezug  Rechtsanwalt Thorsten Siebers - Lübeck - Arbeitsrecht, Zivilrecht mit betriebswirtschaftlichen Bezug   
 
 
 

Heute ist es nicht mehr so einfach, die Zinsen einer Forderung zu berechnen, da seit dem Jahr 2000 Verzugszinsen nicht mehr mit einem statischen Prozentsatz berechnet werden (früher 4%), sondern mit 5 oder 8% über dem Basiszinssatz. Da sich der Basiszins jedoch zum 1. Januar und 1. Juli eines jeden Jahres um Prozentpunkte verändert, ändert sich auch die Höhe Ihres Verzugszinses, für den laufenden Zeitraum. Die Berechnung ist komplex und aufwändig. Weiter Informationen finden Sie weiter unten.

Online-Version eines Zinsrechners:

Einen stets aktuellen Zinsrechner mit weitreichenden Informationen finden Sie >>> HIER

Basiszinssatz

Basiszinssatz
nach § 247 Abs. 1 BGB
maßgeblich für die
Berechnung
von Verzugszinsen

1.1.2002 - 30.06.2002 = 2,57 %
1.7.2002 - 31.12.2002 = 2,47 %
1.1.2003 - 30.06.2003 = 1,97 %
1.7.2003 - 31.12.2003 = 1,22 %
1.1.2004 - 30.06.2004 = 1,14 %
1.7.2004 - 31.12.2004 = 1,13 %
1.1.2005 - 30.06.2005 = 1,21 %
1.7.2005 - 31.12.2005 = 1,17 %
1.1.2006 - 30.06.2006 = 1,37 %
1.7.2006 - 31.12.2006 = 1,95 %
ab 1.1.2007 = 2,70 %

 

 

 

 Verzugszinssatz ab
1.1.2002:
  (§ 288 BGB)

Rechtsgeschäfte mit Verbrauchern: Basiszinssatz + 5 Prozentpunkte
Rechtsgeschäfte mit Nichtverbrauchern: Basiszinssatz + 8
Prozentpunkte

 

 

 

Verbraucher-
preisindex
 
(2000 = 100)

2006:
November = 110,2; Oktober = 110,3; September = 110,2;
August = 110,6; Juli = 110,7; Juni 110,3; Mai = 110,1; April = 109,9; März = 109,5; Februar = 109,5; Januar = 109,1
2005:
Dezember = 109,6; November = 108,6; Oktober = 109,1;
September = 109,1; August = 108,7; Juli = 108,6; Juni = 108,1;
Mai = 108,0; April = 107,7;März = 107,6, Februar = 107,3;
Januar = 106,9

 

 

Hintergrund: Der Basiszinssatz des Bürgerlichen Gesetzbuchs verändert sich zum 1. Januar und 1. Juli eines jeden Jahres um die Prozentpunkte, um welche seine Bezugsgröße seit der letzten Veränderung des Basiszinssatzes gestiegen oder gefallen ist. Bezugsgröße ist hierbei der Zinssatz für die jüngste Hauptrefinanzierungsoperation der Europäischen Zentralbank vor dem ersten Kalendertag des betreffenden Halbjahres. Quelle: Pressemitteilung der Deutschen Bundesbank vom 30. Dezember 2004

Zinsmethoden und Zinsrecht

Sie wollten schon immer wissen, warum Verzugszinsen taggenau nach der Effektivzinsmethode (act/act) und nicht nach der deutschen kaufmännischen Methode (30/360) berechnet werden? Erfahren Sie mehr auf http://zinsmethoden.de.

Die Berechnung der Verzugstage

Zur Berechnung der Verzugszinsen benötigt man natürlich auch den Zeitraum, in dem sich der Schuldner im Verzug befand. Denn nur hierfür schuldet er Verzugszinsen.

Die Faustregel lautet: Alle Tage zwischen Fälligkeit und Rückzahlung sind voll verzinsliche Tage.

Prozente und Prozentpunkte

Warum bestimmen BGB §§ 288 und 497 den Verzugszinssatz jeweils mit X Prozent punkten über dem Basiszinssatz? Ganz einfach: Prozente sind nicht das gleiche wie Prozentpunkte.

Prozent ist keine Maßeinheit, mithin auch kein absoluter Bertag, sondern Ausdruck eines mathematischen Verhältnisses. N % ist gleichzusetzen mit N Hundertstel ( N / 100 ), also N vom Hundert. Die Erhöhung eines Prozentsatzes - einer Verhältnisangabe - kann nun ebenfalls verhältnismäßig ( E % über ...) oder absolut (E Prozentpunkte über ...) erfolgen.

Aussage Formel Erhöhungs-
zinssatz E
Zinssatz N Effektiver
Zinssatz
"E % von N %" E % x N % 5 % 2,57 % 0,13 %
"E % über N %" (100 % + E %) x N % 5 % 2,57 % 2,70 %
"E Prozentpunkte über N %" E % + N % 5 % 2,57 % 7,57 %

Sofern einem Gericht ein Tenorierungsvorschlag zu unterbreiten oder ein Gerichtsvollzieher zu beauftragen ist, sollte folgende Formulierung benutzt werden:

"..., zuzüglich Verzugszinsen iHv 5 Prozent punkten über Basiszinssatz aus EUR ____ seit dem tt.mm.jjjj."

Auf diesen Seiten werden Sie jedoch aus Platzgründen häufig die Angabe "5% über BZS" finden. Gemeint ist dann jedoch stets "5 Prozentpunkte über Basiszinssatz".
 
copyright (c) 2005 - RA Thorsten Siebers, Lübeck - Alle Rechte vorbehalten